Im Moment ganz frisch aus dem Garten: die Erbse . . .

Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit

. . . und diese wird meist gleich nach dem Ernten gegessen.  Das Aufmachen der Schoten macht Spaß, jeder hat so seine eigene Technik. So ist es für mich am Schmackhaftesten, wenn ich die Erbsen direkt aus der Schote esse (vorher überprüfe ich aber genau, ob sich nicht vielleicht schon ein Wurm über die Erbsen hergemacht hat . . . Ja, fallweise gibt’s Würmer – aber das betrifft ungefähr 1 von 30 Schoten, wenn überhaupt. Diese Erbsen gebe ich dann auf den Kompost, oder den Hendln, die freuen sich auch). Die Erbsen sollte man nicht zu lange reifen lassen, da sie sonst sehr mehlig schmecken und die Erbsen-Süße zum Großteil verlieren. Wenn die Erbsen in den Schoten noch baumeln können, sind sie (für meinen Geschmack) perfekt. Wenn die Erbsen nicht mehr baumeln und schon ineinander verschmelzen, dann sind sie zu reif. Sie sind deshalb nicht ungenießbar, aber sie schmecken eben nicht mehr so gut. Zum Vermehren sind sie aber sehr gut geeignet. Dazu trockne ich die Überreifen für die nächste Saat (Erbsen anbauen) . . . Tipp: Am Besten zum Aufknaxen sind die Schoten ganz vorne bei der Spitze, wo sich keine Erbsen mehr befinden . . .

Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit
Frisch aus dem Garten . . .

Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit

Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit
Wenn die Erbsen noch baumeln können, sind sie perfekt vom Geschmack . . .
Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit
Wenn die Erbsen schon eng aneinander liegen, sind sie bereits überreif und schmecken etwas mehlig und nicht mehr so süß . . .
Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit
Manche Schoten haben auch schon Besuch von Würmern, ist aber nicht weiter tragisch, das betrifft (zumindest bei mir) so 1 von 30 Schoten . . .
Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit
Und aufgegessen . . . viele Erbsen schaffen es bei uns nicht bis in die Küche . . .

Ein Gedanke zu „Im Moment ganz frisch aus dem Garten: die Erbse . . .“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.