Meine hellgrüne Sommer-Suppe

Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit: Erbsensuppe

Einige Erbsen haben es doch noch bis in die Küche geschafft. Und nachdem ich auch im Sommer von Suppen nicht genug bekommen kann, habe ich die Erbsen gleich zu einer verarbeitet. „Suppe in der warmen Jahreszeit?“ Das wurde ich schon des Öfteren gefragt. „Ja, warum denn nicht?“ (Da fällt mir gerade ein: in Süd-West-Frankreich, genau genommen an der Baise in Aquitanien, ist es üblich, dass man – auch im Hochsommer – vorweg zu einem Menü/Essen eine kräftige Gemüsesuppe, manchmal auch mit Nudeln, bekommt. Das hat mich beim ersten Mal doch etwas gewundert, ich hätte eher mit einem Salat gerechnet. Aber das mit der Suppe war echt genial gut!). Genau, und deshalb machen wir uns jetzt eine gute, hellgrüne Sommer-Suppe.

Zutaten für ca. 4 Personen
1 Zwiebel (klein bis mittelgroß)
3-4 Zehen Knoblauch
ca. 4 Handvoll Erbsen (am Besten frisch geerntet)
1/8 l trockenen Weißwein (ich nehme Grünen Veltliner; Seidl, Alberndorf)
Saft aus einer halben Zitrone
1/16 l Schlagobers
ca. 1 bis 1,2 l Wasser
Gewürze: Salz, Pfeffer, Cumin, meine Gemüse-Gewürzmischung und Rosa Beeren für die Garnierung
frische Kräuter: Zitronenmelisse und Oregano

Zubereitung:

Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit: Erbsensuppe

Die Erbsen werden aus den Schoten heraus genommen. Das dauert etwas, man braucht doch ca. 4 Handvoll Erbsen für eine Suppe für 4 Personen.

Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit: Erbsensuppe

Ich hole mir Zwiebel und Knoblauch – die sind ja im Moment erntefrisch!

Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit: Erbsensuppe

Danach schneide ich eine Zwiebel und 3-4 Knoblauchzehen klein . . .

Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit: Erbsensuppe

und schwitze sie in Butter an. Nicht zu sehr bräunen ( die Suppe wird sonst bitter und bräunlich).

Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit: Erbsensuppe

Dann kommen die erntefrischen Erbsen dazu . . .

Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit: Erbsensuppe

. . . und werden auch ganz kurz mit angeschwitzt. Danach kommt ca. 1/8 l Grüner Veltliner hinein. Es zischt! Dieses Geräusch mag ich immer sehr gern beim Kochen. Ich lasse den Wein etwas auskochen, dann kommen Gewürze (Salz, Pfeffer, Cumin, und meine getrocknete Gemüsegewürzmischung) dazu und das Wasser. Ich lasse das Ganze ca. 10 min. köcheln.

Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit: Erbsensuppe

Zum Schluss gebe ich noch frische Zitronenmelisse und frischen Oregano (ca. eine Hand voll insgesamt) dazu, und noch den Saft aus einer halben Zitrone.

Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit: Erbsensuppe

Anschließend püriere ich und schmecke ab. Nochmal kurz köcheln lassen, etwas Salz und eventuell Cumin. Zum Schluss noch ein Schuss Schlagobers (laktosefrei), schön aufschäumen mit dem Pürierstab und fertig.

Petzis Garten und Küche: Erbsen sind zum Essen bereit: Erbsensuppe

Als Garnierung nehme ich gerne getrocknete Rosa Beeren (Schinus-Früchte, das sind Beeren eines Pfefferbaumes, heimisch in Brasilien, sind nicht scharf aber haben ein unheimlich gutes Aroma – ich mag diese Beeren sehr gern)

Zeitaufwand: 30 Minuten (wenn man Helfer beim „Erbsen aus den Schoten herausholen“ hat, inkl. Kochzeit). Dazu passt super mein Stapelbrot.

Guten Apettit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.