Tipp: Wie erkenne ich, wann der Knoblauch reif ist?

Petzis Garten und Küche: Knoblauch-Blüten

Der Knoblauch ist reif, wenn er seine Blüten zum Himmel streckt (und nicht mehr eingeringelt in alle Richtungen). Eigentlich das Gegenteil zur Zwiebel, die lässt alles hängen, wenn sie reif ist . . .

Petzis Garten und Küche: Der Knoblauch ist reif und zum Ernten bereit
Hier schön zu sehen, wie sich die Knoblauch-Blüte aufgerichtet hat . . .
Petzis Garten und Küche: Der Knoblauch ist reif und zum Ernten bereit
Die schönsten Knoblauch-Blüten trockne ich für die nächste Saat (Vermehrung) im November . . .

Petzis Garten und Küche: Der Knoblauch ist reif und zum Ernten bereit

Wenn sich die Knoblauch-Knolle bereits öffnet (siehe Foto), ist es allerhöchste Zeit, dass der Knoblauch aus der Erde kommt (sonst fängt er an auseinanderzufallen und zu faulen). Ich bin heuer etwas spät dran mit der Ernte. Beim Ernten den Knoblauch einfach rausziehen. Aber vorsichtig, nicht zu kräftig anreißen, mit Gefühl arbeiten. Und nicht unmittelbar dicht neben dem Knoblauch stehen, da man die Erde zu sehr verdichtet und das Rausziehen dann womöglich nicht funktioniert (Stängel reißt ab). Sollten die Stängel abreißen, ist der Knoblauch schon zu lange drinnen und bereits geöffnet. Ist mir auch schon passiert. Ich habe dann eine Grabegabel genommen und die Erde gelockert und den Knoblauch so herausgenommen. Dieser überreife Knoblauch ist dann allerdings nicht mehr so lange haltbar, trotzdem aber noch sehr gut!

Petzis Garten und Küche: Knoblauch-Blüten

Optimal ist der Knoblauch, wenn die Knolle schön mit Blättern zu ist. So lässt er sich auch am besten ernten, trocknen und aufbewahren.

Petzis Garten und Küche: Knoblauch vermehren . . .
Nach dem Rausziehen lasse ich den Knoblauch noch auf dem Beet liegen und von der Sonne trocknen . . .

Ich kann von Knoblauch nicht genug bekommen. Der Eigenanbau zahlt sich allemal aus. Der Aufwand hält sich in Grenzen und der eigene Knoblauch ist einfach mit gekauftem Knoblauch (außer direkt beim Bio-Bauern) nicht zu vergleichen. Ich habe erst gestern den frisch geernteten Knoblauch in der Küche verwendet. Der war so schön saftig und duftend – herrlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.