Kräftige Gemüsesuppe für eiskalte Jänner-Tage . . .

„Polévka je Grund“ pflegen meine Eltern (und mittlerweile auch ich) zu sagen, was in tschechischer Sprache ungefähr so viel bedeutet, wie: die Suppe ist die Basis. Und, eine Küche ohne Suppe kann ich mir auch gar nicht vorstellen. Meine kräftige Winter-Gemüse-Suppe kann übrigens auch als Hauptgang, quasi als Eintopf, gegessen werden . . . „Kräftige Gemüsesuppe für eiskalte Jänner-Tage . . .“ weiterlesen

Gougères – vive la Bourgogne!

Ich liebe Frankreich, ich liebe Burgund und ich kann von Gougères nicht genug bekommen. In Burgund gibt es sie oft im Rahmen einer Weinverkostung. Dieses kleine Käse-Windgebäck ist auch ein idealer Wegbegleiter zu jedem Aperitif (am besten schmeckt es mir zu Kir, einem typisch burgundischem Getränk, bestehend aus Johannesbeer-Likör und trockenem Weißwein). Die Gougères mache ich immer nach Rezept, und weiche keinen Millimeter davon ab . . . „Gougères – vive la Bourgogne!“ weiterlesen

Tipp: Ich will Schaum auf meiner Suppe . . .

. . . ich auch! Ich bin ein Suppen-Mensch. Vorallem Gemüse- und Creme-Suppen mag ich sehr. Und die Krönung einer guten Creme-Suppe ist, meiner Meinung nach, der Schaum. Und der ist ganz einfach herzustellen: „Tipp: Ich will Schaum auf meiner Suppe . . .“ weiterlesen

„Dosenfutter“ kann auch wirklich gut schmecken . . .

. . . wenn es sich um gegarte Fisolen handelt, diese mit Dill, Thymian leichter Einbrenn, etwas Essig oder Zitrone und einem Schuss Schlagobers verfeinert werden, mit Erdäpfel, Eiern und – wenn grad vom Suppen-Machen vorhanden – mit gekochtem Rindfleisch serviert werden. Nebenbei geht dieses Gericht schnell, Kinder mögen es und es passt sehr gut zu dieser kalten Jahreszeit! „„Dosenfutter“ kann auch wirklich gut schmecken . . .“ weiterlesen

Winter-Zeit ist Suppen-Zeit und die heutige Einlage ist . . .

. . . Feta in der Kürbis-Cremesuppe (Butternuss). Die Suppe ist nussig-süß-sauer und dazu der salzige Feta – diese Kombination ist, nach meinem Geschmack, genial. „Winter-Zeit ist Suppen-Zeit und die heutige Einlage ist . . .“ weiterlesen

Tipp: Wie das Backpapier am Backblech haften bleibt . . .

Ich spritze mit einer Blumen-Spritze (Sie können das Blech aber auch ohne Blumen-Spritze einfach nass machen) das Blech vorher mit Wasser ein. Das Backpapier danach bleibt schön haften und rutscht nicht. Nebenbei ist diese Feuchtigkeit fürs Backen (egal ob Brot, Erdäpfel-Chips oder Kuchen . . .) eh gewünscht!

 

Das Ditta-Brot (ja genau, die Eräpfelsorte Ditta . . .)

Es ist zwar ein Weißbrot, hält sich aber verblüffend lang und bleibt über Tage saftig. Dieses Brot mache ich sehr gern auch für Gäste: Es passt gut zu Vorspeisen (statt Baguette). Auch noch am nächsten oder übernächsten Tag schmeckt es  als Jausen-Brot mit Aufstrichen . . . „Das Ditta-Brot (ja genau, die Eräpfelsorte Ditta . . .)“ weiterlesen