Tipp: Pfannen auskochen, nicht auswaschen!

Eine Pfanne funktioniert dann gut, wenn sie nicht gewaschen wird. Pfannen kocht man am besten aus. Nach dem Braten etc. einfach ca. 1 cm mit Wasser auffüllen, aufkochen und mit einem Kochlöffel den „Bratensatz“ lösen. Wasser wegschütten, die Pfanne noch mit heißem Wasser ausspülen . . .

. . . und mit Küchenrolle auswischen. Und fertig.

Die Pfannen niemals mit Geschirrspül-Mittel waschen und schon gar nicht in den Geschirrspüler stecken!

Und warum eigentlich nicht?
Eine gute Pfanne braucht ihre „Schmiere“ und auch ihren „Geschmack“. Diese natürliche, mit der Zeit entstandene, Beschichtung verhindert das „anpicken“ beim Braten, und außerdem hat die Pfanne dann schon ein richtiges „Brat-Aroma“. Wenn Sie die Pfanne mit Geschirrspül-Mittel reinigen, waschen Sie diese natürliche „Beschichtung“ weg und das Steak schmeckt nach Geschirrspülmittel (so gut können Sie das Mittel gar nicht wegwaschen!) – außerdem bleibt das Angebratene an der Pfanne kleben, und reißt beim Wenden.

Übrigens: es ist vorteilhaft, wenn man für Süßspeisen eigene Pfannen zur Verfügung hat. Diese werden selbstverständlich auch nach der oben erwähnten Methode behandelt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.