Der Knoblauch schießt aus dem Boden – Zeit zum ersten Unkraut-Rupfen . . .

Petzis Garten und Küche: Der im November gesetzte Knoblauch schießt aus dem Boden

Vor genau 1 Woche habe ich das Knoblauch-Beet (dieser Knoblauch wurde im November 2016 angebaut) kontrolliert, und es tat sich noch nix. Heute, am 17. März 2017, ist der Knoblauch bereits aus dem Boden geschossen – was ein paar warme Tage ausmachen! Jetzt ist auch die beste Zeit, um die ersten Un- oder Beikräuter auszurupfen.

Petzis Garten und Küche: Der im November gesetzte Knoblauch schießt aus dem Boden

Am Besten arbeitet man jetzt händisch durch (da der Knoblauch ja noch sehr klein ist, mit einer Harke würde man zu viele Knoblauch-Pflänzchen ruinieren, da man sie einfach übersieht). Der Aufwand hält sich in Grenzen, da die Unkraut-Pflänzchen noch sehr klein sind und man kann sie ganz leicht, samt Wurzel, aus der Erde ziehen. Ich lasse diese ausgerupften Pflanzen dann einfach am Beet liegen. Wenn der Knoblauch dann etwas größer ist (so ca. 10-15 cm), kann man zwischen den Reihen dann schon mit Geräten (z. B. einer Harke) arbeiten. Das Knoblauch-Beet mulche ich nur ganz wenig, da der Knoblauch keine Feuchtigkeit verträgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.