„Falsche“ Spanische Tortilla

Das ist ein wunderbares schnelles Gericht, das bestimmt auf Ihrem Speiseplan landet, wenn Sie es einmal ausprobiert haben. Wenn Sie übrig gebliebene Erdäpfel (gekocht) vom Vortag haben, Eier, Mehl, Milch und etwas für die Fülle, wie z. B.: Schinken, Käse, Paprika, Rucola, Zwiebel, Erbsen, Paradeiser, etc. (der vielen Variationen sind keine Grenzen gesetzt) im Vorrat haben, dann können Sie schon loslegen . . .

Nachfolgendes Rezept ist für 1 „falsche“ Spanische Tortilla
(für ca. 1 bis 2 Personen, je nach Hunger . . .)

 

spanische_tortilla1_petzis_garten_kueche

2 Eier in eine Schüssel schlagen

 

spanische_tortilla2_petzis_garten_kueche

Ca. 1/8 l Milch ( ich habe es ehrlich gesagt noch nie ausgemessen, ich schütte die Milch einfach nach Gefühl hinein)

 

spanische_tortilla3_petzis_garten_kueche

Ca. 2 gehäufte Esslöffel Mehl (funktioniert mit jeder Mehlart, ich nehme gerne glattes Bio-Weizenmehl, es geht aber auch genauso gut mit Vollkornmehl, Dinkelmehl etc. – was Sie grad im Vorrat haben)

 

spanische_tortilla4_petzis_garten_kueche

Ein bisschen Salz, Schuss Sonnenblumenöl
Alles mit Schneebesen klumpenfrei schlagen
Teig zudecken und stehen lassen

 

spanische_tortilla5_petzis_garten_kueche

• Die übrig gebliebenen gekochten Erdäpfel vom Vortag nehmen, schälen und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden
• In einer Pfanne Butter mit etwas Sonnenblumenöl heiß machen
• Erdäpfel in die Pfanne schlichten
• Leicht anbräunen lassen (Erdäpfel nicht wenden)

 

spanische_tortilla6_petzis_garten_kueche

Den Teig in die Pfanne leeren – etwas anziehen lassen

 

spanische_tortilla8_petzis_garten_kueche

Schinken, Paprika, Zwiebel, Rucola etc. auf den Teig verteilen
• Ca. 5 Minuten braten
• Danach einen gschmackigen Käse (Menge nach Bedarf) direkt drüber reiben

 

spanische_tortilla9_petzis_garten_kueche

Tortilla zusammenklappen und noch etwas braten (sollte nicht allzu dunkel werden)

In der Zwischenzeit eingelegte Gurken in Scheiben schneiden

 

spanische_tortilla10_petzis_garten_kueche

Tortilla aus der Pfanne direkt auf den Teller gleiten lassen, aufgeschnittene Gurken dazu – und wer noch frische Kräuter hat (Wilde Rauke oder Petersil passen für meinen Geschmack gut) – nach Belieben bestreuen . . .

Zu diesem Gericht passt Bier super dazu!

Apropos: Wenn Ihnen Teig übrigbleibt, nicht wegschütten – im Prinzip ist es ja ein Palatschinken-Teig, vielleicht gehen sich dann noch süße Palatschinken aus . . .

Sie werden sehen, es ist echt gut – bei uns mag es jeder. Und ich koche diese „Falsche Spanische Tortilla“ auch gerne für mich allein. Das ist eines der wenigen Gerichte, bei dem es mich nicht stört, wenn ich es nur für mich koche . . . und dann auch nur alleine genieße!

Ein Gedanke zu „„Falsche“ Spanische Tortilla“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.